♥ Lunas Philosophy zu Gast – Johannisbären-Buttermilch-Eis

Johannisbär-Buttermilch-Eis
Ihr habt es ja schon gemerkt: Dani ist diese Woche im schönen Süden untergetaucht. Immer schön der Sonne entgegen. Ich und ein paar andere hüten derweil ihr Blogger-Haus. Blog-Sitting quasi. Wir wechseln uns dabei ab, sehen nach dem Rechten und berichten euch von unseren kulinarischen Entdeckungen im Hause Fabulous Food. Dani hat nämlich vergessen, den Kühlschrank vor Abreise auszuräumen. Den leere ich jetzt noch schnell für sie, bevor die Sachen zu gammeln anfangen. Wär ja schade drum. Aber dazu später mehr. Bevor ihr nämlich noch denkt, ich wäre hier unrechtmäßig eingebrochen, stelle ich mich doch kurz mal vor. Ich, ich bin die Luna und habe auf Luna’s Philosophy mein eigenes Bloggerheim. Dort koche und backe ich. Mische zusammen, quirle, mixe und brate. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Wenn ich denn überhaupt dazu komme. Meine Arbeit bei einer Kölner Versicherung spannt mich jetzt im Sommer nämlich ganz schön ein. Umso schöner, wenn man sich dann mal einen Tag lang bei Fabulous Food auf die Couch fläzen und entspannen kann. Aber, halt! Der Kühlschrank! Da war ja noch was drin. Mal sehen, was Dani mir so da gelassen hat. Aha. Buttermilch, Sahne, eine Packung Johannisbären. Da lässt sich doch was draus zaubern…. Im Schrank habe ich noch Puderzucker gefunden. Also wird’s süß. Und da Sommer ist, darf es auch ruhig eine Abkühlung geben. E pronto: ein Johannisbär-Buttermilch-Eis. Mjamm!
Johannisbär-Buttermilch-Eis a
Für ca. 1l lecker-schmecker-Eis benötigt ihr:
  • 200g Sahne (gekühlt)
  • 150g Puderzucker
  • 500g Buttermilch (gekühlt)
  • 500g Johannisbären

Und so geht’s: Johannisbären waschen, von den Rispen streifen und pürieren. Das Püree durch ein feines Sieb streichen, um die Kerne rauszufiltern. Die sind nämlich bäh! und können in den Müll wandern. 50g Puderzucker unter das Püree rühren. Falls es euch so nicht süß genug ist, einfach noch etwas mehr Zucker untermischen.

Kalte Sahne mit dem Mixer schlagen und dabei die restlichen 100g Puderzucker untermixen. Wenn die Sahne cremig-steif ist, die Buttermilch vorsichtig unterrühren, gefolgt vom Johannisbärpüree. Die Masse in die Eismaschine geben und warten, bis es fertiges Eis geworden ist.

So einfach geht das. Ich persönlich mag diese leicht säuerliche Note von der Buttermilch. Und so fläze ich mich nun samt pinkem Eis auf Danis Sofa und genieße meinen Besuch bei ihr. Ihr selbst geht’s bei original italienischem Gelato bestimmt fabulös

Wenn das kein Grund ist, augeblicklich nach Hause zu fahren und zu sehen ob noch was im Eisfach ist, weiss ich auch nicht!
*losrenn*
Vielen Dank Liebes, für diesen wundervollen Beitrag und diesea überaus lecker klingende Rezept!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s